Wichtiger Sieg in Freiburg

Die erste Mannschaft hat am Samstag mit einem 11:6-Sieg bei den Freiburg Beasts wichtige Punkte im Kampf um die Playoff-Plätze eingefahren. mehr
 

Der IHC Atting hat sich nach den beiden hohen Niederlagen in Merdingen und Spaichingen mit einem 11:6-Auswärtssieg (4:3, 4:1, 3:2) bei den Freiburg Bests zurückgemeldet und den dritten Platz in der Tabelle der 2. Bundesliga Süd hinter Merdingen und Kassel gefestigt.

Gleichzeitig wurden wichtige Punkte im Kampf um die Playoff-Plätze in der 2. Bundesliga Süd eingefahren und der Vorsprung auf die Verfolger vergrößert. Freiburg konnte am Freitag überraschend dem Tabellenvierten Badgers Spaichingen beim 7:6 drei Zähler abnehmen.

Ob das Freitagsspiel für die Freiburger ein Faktor in der Partie gegen den IHC war, ist unklar. „Wir haben aber eine starke Leistung gezeigt“, sagt Kapitän Fabian Hillmeier. „Alle drei Reihen haben konstant stark gespielt. Nur ein paar kleine Fehler haben uns zwischenzeitlich ein wenig geschadet, aber alles in allem haben wir das Spiel verdient gewonnen.“

Überragender Spieler auf Seiten der Attinger war Tim Bernhard, der fünf Tore erzielte, davon allein drei im ersten Drittel, als die Attinger zum einzigen Mal in diesem Spiel in Rückstand gerieten (zwischenzeitlich 1:2). Bernhard gelang auch das wichtige 4:3 46 Sekunden vor dem Ende des Drittel.

In Abschnitt zwei sorgten zwei Tore von Thomas Bauer (24./32.) für einen Ausbau der Führung. Nur eineinhalb Minuten nach dem 4:6 von Marco Schultis war Moritz Eisenschink mit dem siebten Treffer zur Stelle und Marco Rothhammer gelang in der 38. Minute noch das 8:4. Als Bernhard in der 42. Minute das 9:4 erzielte, war das Spiel vorentschieden. Später legten Hillmeier und erneut Bernhard noch einmal nach.

Weiter geht es bereits am kommenden Wochenende mit den beiden wichtigen Heimspielen am Samstag, den 27. Juli, um 17.30 Uhr gegen den HC Merdingen und am Sonntag, den 28. Juli, um 14 Uhr gegen die Badgers Spaichingen. Mit Punkten könnte nicht nur der Abstand auf die Spitze verkleinert werden, sondern im Kampf um die ersten vier Plätze, die zur Teilnahme an den Playoffs berechtigen, eine Vorentscheidung fallen.

Freiburg: Hallmann (Hempel) - Dischinger, T. Schultis (0/1), Allgeier, Basham, Falb (1/0), Frattini, Kupzick (1/0), Mathis (2/1), M. Schultis (1/0), N. Schultis, Trenkle (1/2), Wiesner;
Atting: Heitzer - Meichel (0/3), Wittenzellner (0/1), Mar. Rothhammer (1/2), Kettl, Kuhnle, Deichslberger, Hillmeier (2/0), Bauer (2/2), Bernhard (5/1), Eisenschink (1/0), C. Prasch, Tkocz;
Schiedsrichter: Bührer (Merdingen), Weiß (Landau/Pfalz); Strafminuten: Freiburg 6, Atting 10;

Text: Michael Bauer, Foto: Harry Schindler


20.7., 19 Uhr Ergebnis:
6:11

Freiburg - Atting
Samstag, 20. Juli, 11.30 Uhr
Junioren - ERC Ingolstadt 7:6 n.P.
Samstag, 20. Juli, 14.00 Uhr<
Schüler - Deggendorf 9:3
Samstag, 20. Juli, 16.00 Uhr
Jugend - Deggendorf II 21:2
Samstag, 20. Juli, 18.30 Uhr
Atting II - Bamberg/Erlangen 10:9
Pl. Mannschaft S T P
1 Merdingen 9 128:61 24
2 Kassel 11 122:92 23
3 IHC Atting 8 85:68 18
4 Spaichingen 10 83:69 15
5 Freiburg 11 97:95 13
6 Langenfeld 10 70:80 13
7 Rhein-Main Patriots 9 66:103 9
8 Deggendorf 10 61:144 2
9
10
11
12