Positives Fazit im Nachwuchs

Seit Anfang Juni läuft der Trainingsbetrieb, seit Mitte Juni der Spielbetrieb: Der Nachwuchs hat den schnellen Start gut gemeistert. Ein Überblick mehr
 

Knapp sechs Wochen befindet sich der IHC Atting mit seinen Nachwuchsmannschaften wieder im Training, seit dem 19. Juni läuft auch der Spielbetrieb in Bayerns Ligen wieder. Die Wölfe ziehen nach dem schnellen Start ein positives Fazit.

„Alle haben sich gefreut, als es endlich wieder los ging“, sagt Fabian Hillmeier, der als Sportlicher Leiter alle Mannschaften und die Aktivitäten im Nachwuchs koordiniert. Sich ändernde Hygienekonzepte, Steuerung der Trainingszeiten, der kurzfristige Ausfall eines verletzten Trainers, dazu die Großbaustelle vor der Halle (Jugendheimbau, Parkplätze) – die Organisation erfordert derzeit für die Verantwortlichen besonders viel Aufwand.

Seit Anfang November war gar kein Spiel- und Trainingsbetrieb. Alle vier Nachwuchsaltersklassen (U10, U13, U16 und U19) konnten nun für die verkürzte Coronasaison ins Rennen geschickt werden. Alle Kader sind gut gefüllt. Auch in der U10 – vor einigen Wochen noch das Sorgenkind – stehen mittlerweile wieder zwölf Spieler zur Verfügung. Dort gab es in den vergangenen Wochen etliche Neuanmeldungen. Zudem schnuppern einige Spieler aus der Laufschule in das Team. Bei der U16, die 2020 noch mit zwei Mannschaften gestartet wäre, hat man 2021 nur ein Team gemeldet, der Kader ist mit 28 Spielern aber weit größer als eine Mannschaft.

Von einem Mitgliederschwund spürt man beim IHC Atting ohnehin derzeit nichts. Im Gegenteil: „Wir haben bereits wieder viele Neuanmeldungen bekommen, unser Training wird sehr gut angenommen“, sagt Hillmeier. Austritte gab es nur wenige. Die Mitgliederzahl liegt konstant bei rund 220.

Auch die Lauflernschule für alle Kinder ab 3 Jahren hat – unter noch strengeren Hygienemaßnahmen als bei den übrigen Einheiten – mittlerweile wieder den Betrieb aufgenommen. Bei der ersten drei Einheiten (freitags, 16 Uhr) waren jeweils rund 35 Mädchen und Jungen in der Halle.

Sportlich sind die Teams gut in die Liga gekommen: Die U13 ist nach drei Siegen aus drei Spielen souveräner Tabellenführer, die U16 gewann am Samstag das Spitzenspiel gegen Deggendorf nach 1:5-Rückstand noch mit 7:6 nach Penalty-Schießen und ist nur aufgrund der wenigeren Spiele Zweiter hinter den Pflanz. Die Junioren gewannen ihre beiden Spiele gegen Deggendorf jeweils im Shootout und sind ebenfalls Zweiter.

Text: Michael Bauer, Foto: Michael Bauer


Aktuell keine Spiele und Trainingseinheiten
Ergebnis:

aktuell kein Bundesligaspiel
Samstag, 24. Juli, 12.00 Uhr
TV Augsburg - Schüler -:-
Samstag, 24. Juli, 18.00 Uhr
Pleystein - IHC Atting II -:-
Sonntag, 25. Juli, ab 9.00 Uhr
Bambiniturnier in Schwabach
Juniorenspiel IHC - Schwabach, Sonntag, 25. Juli abgesagt (Schwabach hat keine spielfähige Mannschaft)
Pl. Mannschaft S T P
1 Atting 0 0 0
2 Freiburg 0 0 0
3 Spaichingen 0 0 0
4 Rhein-Main Patriots 0 0 0
5
6
7
8
9
10
11
12