Nachwuchs dreimal spitze

U13, U16 und U19 führen zur Sommerpause die bayerischen Ligen an und wollen im Herbst den Titel und sich für die deutschen Meisterschaften qualifizieren mehr
 

Der Nachwuchs des IHC Atting hat sich am Wochenende in die Sommerpause verabschiedet und grüßt in gleich drei Altersklassen von der Spitze der bayerischen Ligen. Damit gehen die Wölfe auch als Favoriten in die Endphase der Saison ab September und die anschließenden Playoffs um die bayerische Meisterschaft im Herbst.

Junioren (U19) und Jugend I (U16, Bild) sind sogar noch ungeschlagen und haben jeweils sensationelle Torverhältnisse: Die Junioren haben in elf Spielen 152 Treffer erzielt und nur 32 kassiert, die Jugend I steht nach ebenfalls elf Spielen bei 156:28. Klarer Tabellenführer sind auch die Schüler (U13), die erst im 13. von bisher 14 Saisonspielen die erste knappe Niederlage kassieren mussten und mit 108:32 ebenso ein herausragendes Torverhältnis haben.

Bereits abgeschlossen haben ihre Saison die jüngsten Wölfe: Die Bambinimannschaft (U10) beendete die Turnierphase mit einem vierten Rang. Einmal gingen sie als Turniersieger hervor, zweimal wurden sie Zweiter, zweimal Letzter.

Das erste Spiel um einen Titel steht schon am 24. September an: Dann trifft die U16 im Finale des deutschlandweiten ISHD-Pokals in Iserlohn auf NRW-Top-Team Düsseldorf Rams. Es ist das erste Mal, dass sich eine Attinger Mannschaft für ein Pokalfinale qualifiziert hat.

Im Anschluss steigen dann die Playoffs in allen Ligen. Sowohl U19 als auch U16 und U13 sind aufgrund der bisherigen Ergebnisse die Favoriten auf den Titel, den sie alle auch bereits im Vorjahr errungen haben. Damit würde erneut die Teilnahme an den deutschen Meisterschaften einhergehen. Eines dieser Turniere findet dann im Dezember erstmals in Atting statt: Am 3. und 4. Dezember richten die Wölfe die deutsche Meisterschaft in der Altersklasse U16 aus. Schon jetzt hat das Attinger Team beste Chancen, sich für das Heimturnier auch zu qualifizieren.

In den vergangenen Wochen gab es zudem positive Neuigkeiten von weiteren bayerischen Standorten. In Donaustauf und Augsburg fanden erstmals Turniere der Altersklasse U8 statt, hier nahmen auch Teams aus Baden-Württemberg und Österreich teil. Donaustauf trug zudem zusätzlich ein U13-Turnier aus und bereitet sich auf eine Ligenteilnahme in dieser Altersklasse 2023 vor (bisher nur U10). Ebenso gibt es laut Verband positive Signale aus den Standorten Pleystein (bereits früher im Nachwuchs aktiv), Lohhof (neu) und Schwabach (bisher U10 und U13), weitere oder neue Nachwuchsteams ins Rennen zu schicken, so dass die Ligenlandschaft weiter wachsen könnte.


03. September Ergebnis:
-:-

Deggendorf - IHC Atting
Sa., 30.07., 10.00 Uhr
Deggendorf - Jugend 8:10
Sa., 30.07., 10.00 Uhr
Deggendorf I - Junioren 9:13
Pl. Mannschaft S T P
1 IHC Atting 13 146:78 31
2 Crefelder SC II 12 94:81 24
3 Deggendorf Pflanz 13 134:133 23
4 HC Merdingen 10 125:94 19
5 Crash Eagles Kaarst II 12 85:97 17
6 Hilden Flames 11 81:110 9
7 Badgers Spaichingen 12 65:101 9
8 Langenfeld Devils 11 62:98 9