Partnerabend ein voller Erfolg

Beim ersten Sponsoren- und Partnerabend informierten Verein und Bürgermeister Robert Ruber über den Stand beim Hallenbau und die Sponsoren- und Vereinsentwicklung mehr
 

Atting. (mb) Knapp ein Jahr ist die neue Hockey- und Stocksporthalle in Atting nun für den Skaterhockey- und Eisstockbetrieb geöffnet. Der IHC Atting zog nun an einem Partnerabend mit Sponsoren des Vereins eine erste Bilanz. Dies fällt bis auf wenige Ausnahmen erfreulich aus.

„Wir konnten unsere Sponsorenzahl durch die Halle von 20 auf mehr als 40 verdoppeln“, sagte 2. Vorsitzender Michael Bauer. Nur so seien die umfangreichen eigenen Investitionen von Bande, Belag, Netzen, Toren im Jahr 2018 sowie Kiosk nebst Küche und Spieler- und Zeitnahmebereich im aktuellen Jahr möglich gewesen. Allein der IHC habe bisher knapp 70.000 Euro in das Inventar investiert, exakt die Hälfte davon sei von Unternehmer Gerd Mühlbauer (mt-propeller) gekommen. 110 von 120 Meter Bandenwerbung sei bereits vergeben, viele Flächen für drei oder fünf Jahre. Das gebe Sicherheit. „Außerdem haben wir weitere Ideen wie Außenwerbung an der Bande oder Banner in den Netzen umgesetzt“, sagte Bauer.

Aktuell ist der Verein dabei den Kiosk und die Küche gemäß Vorschriften fertig zu stellen. Die Arbeiten laufen. Als Nächstes sei ein Videosystem geplant, das dann nicht nur als Anzeigetafel für die Spielstände dient, sondern auch Möglichkeiten der Bewegtbildwerbung bietet. „Der Verein ist komplett schuldenfrei und wir investieren nur das, was wir uns leisten können“, sagte Bauer auf Nachfrage von Sponsoren. „Alles Stück für Stück, daher geht es auch etwas langsamer.“ Probleme gebe es mit dem Spielbelag, der einen hohen Verschleiß aufweise und für den Verein Zusatzkosten verursacht habe. Die schwedische Herstellerfirma hat für Mitte August zu einem Ortstermin zugesagt und verspricht eine Lösung.

1. Bürgermeister Robert Ruber lobte vor allem die Nachwuchsarbeit des Vereins. „Andernorts höre ich von Kollegen, dass Vereine Abteilungen schließen oder zu wenig Nachwuchs haben. Beim IHC werden es aber mehr Kinder und damit hat er eine Vorreiterrolle im Landkreis.“ Seit Halleneröffnung schafften U16, U13 (2018) und U10 (2019) bereits den bayerischen Meistertitel, die U13 wurde im Dezember 2018 deutscher Schülermeister und schaffte so den größten Erfolg der nun 21-jährigen Vereinsgeschichte.

Im Bereich Laufschule bis zur U16 gebe es erfreulichen Mitgliederzuwachs, sagte 1. Vorsitzender Martin Amann. Für 2020 gebe es Stand jetzt sogar eine zweite Jugendmannschaft. „Wir haben auch viele neue Trainer ausgebildet, die die Mannschaften übernommen haben. Unser Ziel ist in den kommenden Jahren vorrangig den Nachwuchs zu fördern und die Spieler in die Herrenteams einzubinden.“ Außerdem wolle man die Halle für weitere Verbandslehrgänge und zum Training an Gastmannschaften vermieten sowie öffentliche Veranstaltung für die Gemeinde Atting (Discolauf, Dorfmeisterschaften) anbieten.

Auch die Bauarbeiten am Sportgelände und der Halle gehen weiter: Ruber gab bekannt, dass Ende August die Trockenbauarbeiten für den Umkleidetrakt beginnen werden. Danach sei vom IHC wieder Eigenleistung gefragt. Noch für 2019 sei geplant, den Bewegungspark mit Radrastplatz fertigzustellen. Die Außenanlagen (Pflasterarbeiten des Vorplatzes) sowie der Bau des Jugendheims für den Burschenverein beginnen 2020. „Die Arbeiten in der Hockeyhalle werden dann voraussichtlich 2021 beendet sein.“

Der erstmalige Sponsorenabend soll in Zukunft eine jährliche Einrichtung werden. Die Bambinimannschaft zeigte in einem Showtraining den Sponsoren ihre Fähigkeiten, das Catering übernahm wieder Markus Alzinger (Da Grilla). Der IHC Atting bedankt sich bei all seinen Sponsoren für die großartige Unterstützung.

Text, Foto: Michael Bauer


24.08., 18.00 Ergebnis:
10:9

Kassel - Atting
Sonntag, 25.08., 16.00 Uhr
Langenfeld - IHC Atting I 5:7

Pl. Mannschaft S T P
1 Merdingen 12 174:94 30
2 Kassel 13 142:106 29
3 IHC Atting 12 126:98 27
4 Spaichingen 12 99:79 18
5 Freiburg 11 97:95 13
6 Langenfeld 12 80:97 13
7 Rhein-Main Patriots 10 72:115 9
8 Deggendorf 12 73:179 2
9
10
11
12