Bundesligateam startet in die Vorbereitung

Die erste Mannschaft ist am 22. Januar in die Vorbereitung gestartet. Sechs Wochen bleiben bis zum ersten Saisonspiel. Das Team selbst wird ein neues Gesicht bekommen. mehr
 

Am Montagabend ist die Bundesligamannschaft in die Vorbereitung auf die neue Erstligasaison gestartet. Rund sechs Wochen hat das Team von Trainer Jürgen Amann dabei Zeit, sich auf den Start am 2. März in Düsseldorf vorzubereiten. Vieles war an diesem Montag anders als zuvor.

Denn die Mannschaft wird ein neues Gesicht erhalten – erhalten müssen. Denn der Umbruch, der sich in den vergangenen Jahren angedeutet hatte, wird nun früher vollzogen. Einige etablierte Spieler sind nicht mehr mit dabei. Neben Matthias Rothhammer wird auch Torhüter Raphael Heitzer seine Karriere beenden, Tim Bernhard ist berufsbedingt nicht mehr in der Region, Tobias Schwarzmüller fehlt im ersten halben Jahr berufsbedingt und Robert Altmann erholt sich derzeit von einer schweren Verletzung.

Klar ist auch, dass Marcel Brandt in dieser Saison nicht für die Wölfe auflaufen wird. Er hat den Verein vor einigen Wochen darüber informiert, dass er in dieser Saison beim hessischen Aufsteiger Rhein-Main Patriots spielen wird – zusammen mit seinem Eishockeyteamkollegen Marcel Müller.

Daher hat sich die Sportliche Leitung in den vergangenen Wochen nach adäquaten Verstärkungen umgesehen. „Wir haben zwar viele starke Nachwuchsspieler und auch Ergänzungsspieler, aber wir benötigen noch erfahrene Scorer für die 1. Bundesliga“, begründet Trainer Jürgen Amann die Suche. „Jemanden, der die 15 Tore von Matthias Rothhammer ersetzt.“ Noch gestaltet sich diese Suche aber schwierig, trotz zahlreicher Anfragen. Immerhin: Mit dem Regensburger Alexander Lugauer trainiert derzeit ein Torhüter in der Vorbereitung mit, ein zweiter wird ebenfalls noch erwartet.

Beim ersten Training konnte der Coach dennoch einen vollen Kader auf der Fläche begrüßen. Spieler aus der zweiten Herrenmannschaft (Daniel Lang, Jonas Hainz, Ben Attenberger, Jakob Giebl, Jan Urfell) und auch einige unserer starken Junioren können sich in der Vorbereitung empfehlen.

Die Stimmung auf der Fläche war gut: Der Coach gratulierte zu zahlreichen gelungenen Spielzügen, die Spieler applaudierten bei spektakulären Saves von Lugauer und den beiden weiteren Goalies Jan Urfell (bereits Erstligaerfahrung aus der vergangenen Saison) und Magdalena Ernst und auch der Spaß kam nicht zu kurz, etwa als Elias Decker sich einen Ausrutscher auf der Fläche leistete und darüber ebenso wie seine Teamkollegen heftig lachen musste.

Text, Foto: Michael Bauer


7.10., 17.30 Ergebnis:
0:5

Atting - Duisburg
Erfolge 2023
Herren: Platz 5 1. Bundesliga
Junioren: Deutscher Vizemeister, deutscher Vizepokalsieger und bayerischer Meister Jugend: Bronze beim Europacup in Rossemaison und bayerischer Vizemeister
Pl. Mannschaft S T P
1 Crefelder SC 18 150:113 42
2 Moskitos Essen 18 162:117 40
3 Crash Eagles Kaarst 18 145:114 35
4 Duisburg Ducks 18 122:116 29
5 IHC Atting 18 106:154 26
6 Köln Rheinos 18 119:116 24
7 Düsseldorf Rams 18 145:147 23
8 Samurai Iserlohn 18 129:134 22
9 Bissendorfer Panther 18 110:125 15
10 TV Augsburg 18 106:158 14